Ihr externer Datenschutzbeauftragter

DATENSCHUTZ UNTERSTÜTZUNG VON UNSEREM EXPERTEN TEAM

Unser Team internationaler DSGVO-Experten hilft Ihnen bei der Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Wir beraten Sie und überwachen aller DSGVO-Anforderungen in Ihrem Unternehmen.

Gerne zeigen wir Ihnen wie:

Garantiert DSGVO-konform

Eine unschlagbare Kombination: DSGVO Software mit Datenschutz-Automatisierungen und professioneller DSB-Service 

Personalisierter Service

Der Kundensupport unserer Datenschutz-Experten mit regelmäßigen Kontakten gewährleistet eine kontinuierliche Einhaltung der DSGVO. Ihr Unternehmen wächst und verändert sich und wir helfen Ihnen dabei konform zu bleiben.

Fortwährendes Monitoring

Wir überwachen die Einhaltung geltender DSGVO-Vorschriften unserer Kunden und melden, wenn Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Kooperation mit Datenschutzbehörden

Bei Bedarf arbeiten wir mit lokalen und internationalen Datenschutzbehörden und kommunizieren mit Ihnen im Fall einer Untersuchung. Sie können sich weiterhin ungestört auf Ihr Unternehmen konzentrieren.

Die Rolle des externen Datenschutzbeauftragten

Obwohl die DSGVO einige spezielle Fälle definiert, in denen die Ernennung eines Datenschutzbeauftragten obligatorisch ist, wird jedem Unternehmen empfohlen, mit einem Datenschutz-Experten zusammenzuarbeiten.

Ein Datenschutzbeauftragter muss unabhängig sein, ein Experte für Datenschutz und über die erforderlichen Ressourcen verfügen, um einen professionellen Datenschutz-Service zu gewährleisten. Dieser Service kann entweder durch einen internen Mitarbeiter ausgeführt werden, indem der Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten ernannt wird, oder aber durch einen externen Dienstleister, dh die Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Datenschutzbeauftragten werden an einen Fachmann ausgelagert.

Ein externer Datenschutzbeauftragter der mit Ihrem Unternehmen zusammenarbeitet kann entscheidend sein, wenn Sie vor den Datenschutzbehörden nachweisen müssen, dass Sie geltende Datenschutzvorschriften einhalten. Darüber hinaus ist es ein Vorteil zu zeigen, dass Sie dem Grundsatz der proaktiven Verantwortung Genüge tun, der ein wichtiger Punkt im Datenschutz und in Artikel 5 der DSGVO enthalten ist.

 

Der Datenschutzbeauftragte ist auch dafür verantwortlich, bei Ansprüchen des ICO einzugreifen. Was bedeutet das? Personen, die eine Klage gegen Ihr Unternehmen einreichen möchten, können diese vor der Einreichung beim ICO beim Datenschutzbeauftragten einreichen, wodurch Sanktionsverfahren und Bußgelder der DSGVO eingespart werden können.

Unser externer DSB Service

Mit Pridatect haben Sie Zugriff auf ein Team internationaler Datenschutzspezialisten

  • Überwachung der Einhaltung der DSGVO und anderer internationaler Datenschutzbestimmungen
  • Auskunft über Verarbeitungstätigkeiten, zu denen Sie verpflichtet sind
  • Implementierung und Überwachung aller Folgenabschätzungen, die in Ihrem Unternehmen durchgeführt werden müssen
  • Gegebenenfalls Zusammenarbeit und Kommunikation mit Datenschutzbehörden

Profitieren Sie von der Pridatect DSGVO-Software

Immer aktualisiert und an Ihre Bedürfnisse angepasst

Die Zusammenarbeit mit einem externen Datenschutzbeauftragten ist eine gute Option, da diese die Unabhängigkeit garantiert, unter der ein Datenschutzbeauftragter gemäß der DSGVO handeln muss. Mit Pridatect profitieren Sie außerdem von allen Automatisierungen, die unsere DSGVO-Software zu bieten hat: Risikoanalyse, Folgenabschätzung, obligatorische rechtliche Dokumentation wie Cookie-Richtlinien usw. Alle Dokumente sind über unser kollaboratives User Desk leicht zugänglich.

Darüber hinaus können Sie sich auf unser internationales Juristenteam verlassen, das im Datenschutz spezialisiert ist. Unsere Fach-Juristen stehen jederzeit für Fragen und Zweifel zur Verfügung und bieten Ihnen einen personalisierten Service.

Häufige Fragen

Ein Datenschutzbeauftragter (DSB) hilft Unternehmen bei der Überwachung der Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Er informiert und berät Sie über ihre Verpflichtungen im Datenschutz und ist Ansprechpartner für Verbraucheranfragen und Aufsichtsbehörden.

Er kann ein bestehender Mitarbeiter sein, solange seine Pflichten nicht zu einem Interessenkonflikt führen, oder ein externer Datenschutzbeauftragter, den Sie kontraktieren.

Ob Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten ernennen muss oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Den Kernaktivitäten Ihres Unternehmens und welche Art von Daten Sie daher verarbeiten. Außerdem ob Ihr Unternehmen mehr als 9 Mitarbeiter hat.

Weiter oben auf dieser Seite finden Sie einen einfachen Test, mit dem Sie herausfinden können, ob Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benötigt. Oder kontaktieren Sie einfach unser Spezialistenteam für eine kostenlose Beratung.

Ein Datenschutzbeauftragter ist dafür verantwortlich, das Unternehmen über die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die damit verbundenen Aufgaben zu informieren. Der Datenschutzbeauftragte muss unabhängig sein und sich mit dem Datenschutz auskennen. Es ist möglich, entweder einen internen Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten zu ernennen, sofern kein Interessenkonflikt bezüglich seiner Aufgaben besteht, oder einen externen Fachmann.

Der externe Datenschutzbeauftragte muss dieselben Aufgaben und Pflichten erfüllen wie ein interner Datenschutzbeauftragter. Bedenken Sie außerdem, dem Datenschutzbeauftragten zu erlauben, direkt an die oberste Managementebene zu berichten.

Die Rolle eines Datenschutzbeauftragten besteht darin, sicherzustellen, dass ein Unternehmen geltende Datenschutzbestimmungen, wie die DSGVO, einhält. Dies bedeutet, dass der Datenschutzbeauftragte alle Mitarbeiter des Unternehmens, die mit Daten umgehen, über ihre Verpflichtungen informiert und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der Organisation überwacht. Ein Datenschutzbeauftragter ist auch für Folgenabschätzungen verantwortlich und fungiert als Ansprechpartner für Verbraucheranfragen. Wenn es der Fall erfordert, arbeitet der Datenschutzbeauftragte mit Datenschutzbehörden zusammen.

Sobald ein Unternehmen mehr als 9 Mitarbeiter beschäftigt, die personenbezogene automatisiert Daten verarbeiten, muss ein Datenschutzbeauftragter ernannt werden. Dabei ist es irrelevant, ob die Mitarbeiter fest eingestellt, freiberuflich tätig, Praktikanten oder Aushilfen sind. 

Was bedeutet eine automatisierte Verarbeitung von Daten: Ganz einfach, sobald der Mitarbeiter Daten über einen Computer verarbeitet, gilt die Arbeit als automatisiert. Dabei handelt es sich in der Regel vorwiegend um Kundendaten.

Beginnen Sie noch heute

Entdecken Sie, wie Pridatect Ihnen helfen kann die Kontrolle über Ihren Datenschutz zu übernehmen

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie einfach unser Vertriebsteam.

☏ +49 3031 199 231 | Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr